Ein sicherer Service für preiswerte Reparatur & Wartung Ihrer Heizung!

24 Std. Notdienst!

Kein Problem bei einem Rohrbruch oder einer defekten Heizungsanlage! Ein Notdienstmitarbeiter kommt unverzüglich bei Ihnen vorbei!

Heizung defekt?

Handeln Sie schnell bei einem Ausfall Ihrer Heizung im Winter! Ein regionaler Heizungstechniker ist umgehend bei Ihnen!

Heizung Notdienst

Heizungswartung, Warmwasser-Check, Aufrüsten bestehender Heizungsanlagen, sowie Heizungsnotdienst, finden Sie hier:

Heizung Notdienst Service & Reparatur.

Eine fehlerfreie Heizung sorgt für angenehme Wärme, sie übernimmt neben dem Heizen auch die Warmwasseraufberreitung, dass heißes Wasser aus der Dusche oder der Badewanne kommt. Tritt ein Fehler auf, kann das zu einer Komplikation werden, wenn nicht sofort ersichtlich ist, welches Problem an der Heizungsanlage genau vorherrscht. In den meisten Fällen ist es ratsam, einen Heizungsfachmann zu beauftragen.

Heizung Service mit unseren Leistungen.

Neben den gängigen Heizungsreparaturen und -Wartungen bieten wir Ihnen auch die Installation von bekannten Heizsystemen, wie zum Beispiel Viessmann, Buderus, Brötje, Vaillant, Wolf und Junckers. Von schlichten Heizungen, über Heizkraftwerke und Fußbodenheizungen, sowie Wärmepumpen können Sie wählen.

Heizung Notdienst Service
  • Installation und Wartung Ihrer Ölheizung
  • Installation und Reparatur der Gasheizung
  • Holzheizung und Hackschnitzelheizung
  • Wartung / Reparatur Blockheizkraftwerke
  • Reparatur der Brennstoffzellenheizung
  • Reparatur / Wartung Elektroheizung
  • Installation und Reparatur Solarheizung
  • Reparatur der Sole-Wasser-Wärmepumpe
  • Reparatur und Wartung der Wärmepumpe

NHS Fachinstallateure verwenden ausschließlich Top-Qualitätsprodukte. Sie sind auf Heizungstechnologien von folgenden Herstellern spezialisiert:

Informationen zu den gängigsten Heizungstypen.

Während eine Standard Heizung, welche vorwiegend an den Wänden installiert wird und ziemlich hohe Heizkosten verursacht, sind die neueren Modelle, besonders Vissmann, Buderus und Vaillant auf eine bessere Auslastung und Energiegewinnung optimiert.

Wärmepumpen

Eine Wärmepumpe kommt ganz ohne Brennstoffe aus. Sie entnimmt in der Umwelt gespeicherte Energie und wandelt diese in einem komplizierten Vorgang in Wärme um. Diese wird wiederum in die Heizanlage gepumpt. Dabei gibt es mehrere Arten von Wärmepumpen: Zum Einen die Wasser-Wasser-Wärmepumpe, die ihre Energie aus dem Grundwasser bezieht. Durch konstante Temperaturen des Grundwassers ist sie die effektivste ihrer Art.

Wärmepumpen zum Beispiel gibt es in verschiedenen Ausführungen, haben aber die gleiche Funktionsweise – Dass sie die immer vorhandene Energie aus der Umwelt nutzen und nicht an den Ölpreis gekoppelt sind, da sie mit Luft und Wasser funktionieren.

Die Luft-Wasser Wärmepumpe saugt die Umgebungsluft an und leitet sie an das in ihr gespeicherte Kältemittel weiter, wo dieses verdampft. Die dabei erzeugte Energie ist aber zu niedrig, um die gewünschte Heizleistung zu erreichen, daher wird das verdampfte Kältemittel an einen Kompressor weitergeführt. Dort wird das verdampfte Kältemittel so lange unter Druck gesetzt, bis die gewünschte Wärmeenergie erreicht ist.

Über einen Wärmetauscher wird die nun freigesetzte Wärmeenergie in den Heizkreislauf weitergegeben. Das inzwischen verflüssigte Kältemittel wird nun wieder zurück transportiert, wo der Kreislauf von neuem beginnt. Der Nachteil einer Luft-Wasser-Wärmepumpe liegt in ihrem Stromverbrauch, da mehr Energie benötigt wird, je niedriger die Außentemperaturen sind.

Der Vorteil hingegen gewöhnlichen Pumpen ist, dass man die Luft-Wasser-Wärmepumpe im Sommer als Klimaanlage nutzen kann, da der Kreislauf umgekehrt wird.

Sole-Wasser-Wärmepumpe

Wärmepumpe Heizung Installateur

Diese Pumpenart ist von der Leistung ebenfalls einen Blick wert. Sie gewinnt Energie aus dem Erdreich. Da allgemein bekannt ist, dass das Erdreich ein perfekter Standort für thermische Energie darstellt, selbst wenn die Oberfläche vereist, wird sie gerne bevorzugt.

Was gegen eine Sole-Wärmepumpe spricht, sind die vielen Gesetze, die eingehalten werden müssen, sowie die Genehmigung zum Bau, da man Tiefenbohrungen durchführen muss, was eine Genehmigung durch die Bergbehörde erfordert. Dies ist im § 127 BbergG (Bundesberggesetz) geregelt. Außerdem wird ein hydrogeologisch einwandfreier Standort benötigt und das Grundwasser darf nicht gefährdet werden.

BHKW - Blockheizkraftwerke

Blockheizkraftwerke sind gleich doppelt nützlich: Sie erzeugen nicht nur Wärme, sondern auch Haushaltsstrom, was nicht nur ökologisch ist, sondern auch nachhaltig. Sind Sie zudem Eigentümer eines Gebäudes mit stets hohem Wärmebedarf, lohnt sich die Installation eines Blockheizkraftwerkes erst recht.

Doppelte Energieausbeute sind mit diesen Heizungen kein Problem: Durch einen Motor können verschiedene Energieträger verbrannt werden, die dann einen Generator zum Laufen bringen. Damit kann man seinen eigenen Strombedarf decken. Die entstehenden Abgase werden zur Wärmeerzeugung genutzt. Das BHKW stellt so Wärmeenergie auch für Nutzwasser bereit. Der Wirkungsgrad gegenüber konventionellen Stromerzeugern beträgt satte 90%. Allerdings rentiert sich ein BHKW nur dann, wenn stets ein Wärmebedarf vorliegt.

Gasheizung

Mit einer Gasheizung wiederum haben Sie die Möglichkeit, diese nachhaltig mit Solarenergie zu betreiben, die dann Energie zur Warmwasseraufbereitung liefert und überschüssige Wärme ins System einspeist. Erst, wenn die Solarenergie nicht für die Deckung des Bedarfs mehr ausreicht, schaltet sich die Gasheizung zu. Das spart Geld und schont die Umwelt. Eine Gasheizung ist für Bauherren interessant, gdie nicht so viel Platz zur Verfügung haben.

Wärme durch das Verbrennen von Gas. So funktionieren die Gasheizungen. Moderne Varianten nutzen wie moderne Ölheizungen den Brennwert-Effekt, nutzen also auch die Abgase zur Energiegewinnung. Zudem sind diese Heizungen günstig und finden sogar bei Platzmangel einen geeigneten Platz. Ein weiterer Pluspunkt ist der leise Betrieb.

Bei einer korrekten Nutzung einer Heizungsanlage, sowie die Einhaltung einer jährlichen Wartung, können Heizungen bis zu 30 Jahre voll funktionsfähig sein. Da sich die Technik stets weiterentwickelt, werden in dieser Zeit immer bessere Heizungsanlagen verfügbar, sodass spätestens nach dieser langen Laufzeit eine Instandhaltung eh hinfällig wird, da sie im Vergleich zur Neuinstallation zu teuer ist.

Bei Gasheizungen geben die Hersteller eine Garantiezeit von 15 Jahren an, um rechtlich gesehen, auf der sicheren Seite zu sein. Mit einer regelmäßigen Wartung wird die angegebene Garantiezeit bei Weitem überschritten.

Ölheizung & Holzheizung

Ölheizung ist die weit verbreiteste unter den Heizungen. Sie wird mit Heizöl befeuert, was Öltanks notwendig macht. Verschwand damals viel Wärmeenergie durch den Schornstein, sorgen heutige Modelle mit dem Brennwert-Effekt dafür, das auch die Energie aus den Abgasen Verwendung findet.

Somit lassen sich 98% der gespeicherten Energie des Heizöls extrahieren, was wiederum für Kostensenkung sorgt und dem Klima zugute kommt.

Die Holzheizung ist die klassische Variante, um Wärme zu erzeugen. Ob man mit Holzscheiten arbeitet oder zu den modernen Pelletheizungen neigt, sie sind aufgrund nachwachsender Rohstoffe und der fortgeschrittenen Technik auch schonend fürs Klima und dem Geldbeutel.

Damit die erzeugte Wärme bei Nichtnutzung nicht wirkungslos entweicht, werden Pufferspeicher eingesetzt, die eine zeitverzögerte Nutzung der Wärme gewährleisten.

Der einzigste Nachteil bei Holzheizungen ist, man kann sie nicht einfach ausschalten, sondern muss, sofern es keine Automatiksteuerung wie sie es bei Pelletsystemen gibt, warten, bis das Holz nierdegebrannt ist.

Elektroheizung & Solarheizung

Diese Heizung ist die wohl am heftigsten kritisierte Heizungsart überhaupt. Die Wärme wird durch Elektrizität erzeugt. Dabei durchfließt der Strom ein Material, welches Wärme bei Kontakt mit Strom erzeugt. Diese Wärme wird dann an die Umgebung abgegeben. Man kann Elektroheizungen mit einem Durchlauferhitzer kombinieren, um warmes Wasser zu bekommen. Die Nachteile sind die hohen Betriebskosten und die schlechte Klimabilanz.

Letztere lässt sich auskoppeln, wenn die Elektroheizung mit Solarstrom betrieben wird. Die Vorteile hingegen liegen auf der Hand: es sind keine Installationen von Rohren von nöten und sie ist mobil.

Eine Solarheizung lockt mit staatlichen Fördermitteln, da man auf umweltschonende Technik investiert. Solarheizungen wandeln Sonnenenergie in Wärmeenergie um, die über ein Rohrsystem, vornehmlich aus Kupfer, zu einem Wärmetauscher geleitet wird.

Dort wird die Wärme erhalten und bei Bedarf an den Verbraucher, wie zum Beispiel Heizkörper oder die Dusche abgegeben. Sollte die Sonnenenergie zum Heizen nicht ausreichen, springt die eigentliche Heizung an und bringt die fehlende Wärme ins System.

Vorrangig für Solarheizungen sind die Umweltbilanz und die jährliche Kosteneinsparung, die um so höher ausfällt, wenn die Energiepreise steigen sollten. Gegen eine Solarheizung spricht der hohe Anschaffungspreis und der Fakt, dass es Jahre dauert, bis sich die Solarheizung rentiert und Gewinn bringt.

Zudem muss eine bestimmte Größe der Kollektoren eingehalten werden, damit die optimale Leistung ausgenutzt werden kann.

NHS - Heizungsservice 4,6 / 5 Sternen
4.6/5

Ihr 24 Stunden Heizung Notdienst Service

Kundendienst Heizung Notdienst

Zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten bieten wir einen 24 Stunden Tag und Nacht Service an. So sind wir auch bei Notfällen in der Nacht für Sie erreichbar.

Speichern Sie sich am Besten unsere Rufnummer ein, um im Notfall schnell Hilfe anfordern zu können.

* Sie erreichen unseren Notdienst-Telefon-Service 24 Stunden an 7 Tagen im Jahr zu Ihrem Standard Mobilfunktarif ab 0,07 € / Min.

Ihre NHS - Service Vorteile auf einen Blick

Moderne Heizanlagen

Wir bieten in Ihrer Region die modernsten Heizanlagen an. Fragen Sie uns, wenn Sie Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Anlage benötigen. Komfort und Energiesparen ist mit uns kein Problem mehr.

Reparatur Service

Streikt Ihre Heizung oder tritt sogar Heizwasser aus, dann sind Sie bei uns in den besten Händen. Wir erledigen sämtliche Reparaturen rund um Ihre Heizungsanlage.

Heizkörper Montage

Sie haben sich für eine moderne Heizungsanlage zu Hause entschieden und brauchen einen Experten? Wir installieren Ihnen die gewünschte Heizung nach den gesetzlichen Vorschriften.

* Sie erreichen unseren Notdienst-Telefon-Service 24 Stunden an 7 Tagen im Jahr zu Ihrem Standard Mobilfunktarif ab 0,07 € / Min.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe im Sanitärbereich benötigen. Wir sind zügig in Ihrer Region vor Ort und kümmern uns um Ihr Anliegen.

Häufig gestellte Fragen über Heizung.

Was ist der Unterschied zwischen einer Heiztherme und einer Kombitherme?

Wenn Sie sich für die Installation von einer Heiztherme entscheiden, müssen Sie wissen, dass diese nur Wärmeenergie erzeugt. Eine Kombitherme hingegen, erzeugt neben der Wärmeenergie zum Heizen auch Warmwasser, da diese mit einem Durchlauferhitzer kombiniert ist.

Ich wohne zur Miete und meine Heizung ist heiß trotz Ausschaltens.

Hier liegt ein tiefergreifendes Problem vor, denn in diesem Fall ist neben dem Thermostat auch die Reglertechnik beschädigt. Hier ist unbedingt ein Installateur zu Rate zu ziehen, auch wegen den vertraglichen Bestimmungen Ihres Mietvertrages.

Frequently Asked Question

Meine Heizung blubbert, was ist das?​

Welche Ursachen kann es geben:

Haus- und Wohn Heizungen sind in der Regel geschlossene Kreislaufsysteme, in denen Warm- und Kaltwasser oder eine andere Flüssigkeit zirkuliert (Typ. bei Fernwärmeanbietern und Zentralheizungen).

Im Laufe der Zeit kann es zu Lufteinschlüssen kommen und der Heizkörper muss entlüftet werden. Durch diese Luftbläschen entsteht auch das bekannte blubbernde Geräusch. Wobei auch eine zu hoch eingestellte oder defekte Umwälzpumpe kann die Ursache für solche Geräusche mit sich bringen.

Thermostat Heizung Notdienst
* Sie erreichen unseren Notdienst-Telefon-Service 24 Stunden an 7 Tagen im Jahr zu Ihrem Standard Mobilfunktarif ab 0,07 € / Min.

Notdienst Service jetzt auch in Ihrer Nähe...

Scroll Up

Häufig gestellte Fragen

Meine Heizung leckt, was kann ich tun?

Badplanung vom Fachmann

Wenn Sie eine Leckage bemerken, sollten Sie umgehend einen Fachmann beauftragen, denn neben dem bereits entstandenen Schaden droht auch ein Schaden an der Gebäudesubstanz durch die Feuchte.

Es kann schlimmstenfalls zu Schimmelschäden und zu verbogenen Böden kommen, sofern diese aus Holz bestehen. Eigenständige Reparaturversuche sollten tunlichst unterlassen werden, eine Leckage ist ein Problem, bei dem Ihnen ein Fachmann schnell und unkompliziert helfen kann.